trans

net2go, Ihr Internetportal zum Thema Gesundheit

 

 

trans
trans
Spruch des Tages :  TaeKwonDo beginnt und endet mit Respekt  -  Alter koreanischer Großmeister 
trans
trans
trans

 

Homepage
Homepage

 

News
News

 

Fotos
Fotos

 

Downloads
Downloads

 

Links
Links

 

FAQ
FAQ

 

Forum
Forum

 

Statistiken
Statistiken

 

 

Admin
Admin

trans

Gesundheit

 00. Impressum
 01. Asiatische Medizin - Grundlagen
 02. Die 5 Elemente
 03. Leitbahnen (Meridiane)
 04. Akupunktur
 05. Inhoa - 8 Wunder der Chinesischen Massage
 06. Shiatsu
 07. Meridian Dehnübungen
 08. Qi Gong / Tai Chi
 09. Selbstbehandlung
 10. Literatur / Quellen

trans

Tae Kwon Do

trans

Suche

trans

trans

Webmaster

Webmaster : Peter Hofmann

E-mail : Peter.Hofmann­@­net2go­.­info

Für diese Webseite wird ein Web Browser ab Version 4.0 benötigt

trans

Weiterempfehlen

Du möchtest diese Webseite weiterempfehlen

trans

Besucherzahlen

  Besucher

  Besucher online

trans

trans

03. Herkunft des Yin Yang Symbol

Durch die Beobachtung des Großen Wagen in der Nacht und dem Verlauf des Schattens eines 8 Fuß (Chinesische Maßeinheit) hohen Stabes am Tag, bestimmten die Chinesen im Altertum die vier Himmelsrichtungen. Die Richtung des Sonnenaufganges war Osten, und der Sonnenuntergang fand im Westen statt. Der längste Schatten war Norden und der kürzeste Süden. Während der Nacht wurde die Himmelsrichtung Norden anhand des Polarsternes bestimmt.

Selbst die Jahreszeiten wurden anhand naturwissenschaftlicher Beobachtungen erkannt. Wenn der Große Wagen nach Westen zeigt, ist es Frühling. Zeigt er nach Süden, so ist es Sommer, zeigt er nach Westen, ist es Herbst und im Winter zeigt er nach Norden.





Zum Beobachten der Sonnenzyklen benutzten die Chinesen einen 8 Fuß hohen Stab, der im rechten Winkel in die Erde gesteckt wurde.


 


Anhand der Beobachtung des Schattens im Verlauf eines Jahres wurde die Länge eines Jahres auf ca. 365,25 Tage festgelegt. Der Jahreszyklus wurde in 24 Segmente unterteilt die auch die Sommer und Wintersonnenwende und Frühling und Herbstanfang darstellen. Anhand der Position des Großen Wagens und des Sonnenaufgangs wurden diese Merkmale ermittelt.

Sechs konzentrische Kreise wurden durch 24 Segmentpunkte in 24 Sektoren unterteilt, und die Länge des Schattens jeden Tag aufgezeichnet. Der kürzeste Schatten markiert die Sommersonnenwende und der längste Schatten die Wintersonnenwende. Bei der Verbindung der Punkte und den Markieren des Yin Partes ergibt sich das folgende Bild. Der Sonnenbahnwinkel von 23°26’19’’ kann ebenfalls anhand der Grafik abgelesen werden.


 


Durch Drehen der Grafik bis die Markierung der Wintersonnenwende nach unten zeigt, ergibt sich folgendes Bild:


 


Der hellere Bereich, der mehr Sonnenlicht darstellt wird mit Yang (Sonne) bezeichnet. Die dunklere Seite mit weniger Sonnenlicht (mehr Mondlicht) wird mit Yin (Mond) bezeichnet. Yang ist
das Männliche und Yin das Weibliche. Yang kann sich ohne Yin nicht entwickeln und ohne Yang kann Yin nichts hervorbringen.

Yin wird zur Sommersonnenwende geboren und Yang zur Wintersonnenwende. Um das zu verdeutlichen ist ein Yin Punkt an der Sommersonnenwend-Position und ein Yang Punkt an der Wintersonnenwend-Position dargestellt.


 


Erstellungsdatum : 18/11/2004 @ 19:32
Letzte Änderung am : 07/12/2004 @ 17:52
Kategorie : 01. Asiatische Medizin - Grundlagen
Seite gelesen 4333 Male

DruckvorschauDruckvorschau

  

Diese Seite druckenDiese Seite drucken

nach oben

trans

[ Site GuppY ]          [ Site aldweb ]

trans

Site running with GuppY v3.0p3 - GNU Public License - © 2002-2004

trans

Diese Seite wurde geladen in 0.04 Sekunde